Bezirks-Pokal 2019 –2. Durchgang + Bezirksmeisterschaft der Schüler am 05.05.2019

Bezirks-Pokal 2019 –2. Durchgang + Bezirksmeisterschaft der Schüler am 05.05.2019

Um die Bezirks-Schülermeistertitel radelten die Kunst- und Einradsportler des Radsportbezirks Hegau-Bodensee in der Rebberghalle von Nenzingen im Rahmen des 2. Durchgang der diesjährigen Bezirks-Pokalserie. Nach rund 6 Stunden hatten die insgesamt 70 Starter aus den Vereinen Aach, Klengen, Nenzingen, Orsingen, Volkertshausen und von der Insel Reichenau ihre jeweilige Kür absolviert. „Von den insgesamt 52 Startern in der Schülerklasse, konnten sich 19 für die Badische Schüler-Meisterschaft am 26. Mai 2019 in der Eugen-Schädler-Halle von Mühlhausen-Ehingen qualifizieren“, so der sportliche Leiter Frank Ruhland (Nenzingen). „Das ist sehr erfreulich, dass wir bei dieser Landesmeisterschaft quasi vor der Haustüre so stark vertreten sein werden.“ In 13 Disziplinen wurden die Titel vergeben. Eifrigste Titelsammler waren die Sportler des RMSV Aach mit 6 Titeln. Dahinter folgten der RSV Volkertshausen mit drei und der RMSV Orsingen mit 2 Titeln. Je einen Titel nahmen der RMSV Nenzingen und der RV Klengen mit nach Hause.

In den Mannschaftsdisziplinen heimsten die Sportlerinnen und Sportler des RMSV Aach alle sechs zu vergebenden Titel ein. Sowohl im 4er Kunstrad der Schüler als auch im 6er Kunstrad der Schüler lief es bei der 1. Mannschaft nicht ohne Absteiger, während die Schülerinnen eine neue persönliche Bestleistung erzielen konnten. In den Einraddisziplinen waren die Aacher nicht alleine am Start, trotzdem konnte sie sich dank der besten Armhaltung und der fast perfekten Ausführung, sowohl im 4er Einrad der Schülerinnen, im 4er Einrad Schüler offene Klasse sowie im 6er Einrad Schüler jeweils die 1. Mannschaft die „Bezirkskrone“ aufsetzen. Das Nachsehen hatten die Mannschaften aus Klengen sowie die 2. Aacher Mannschaften, die sich teilweise ebenfalls für die Badische Schülermeisterschaften qualifizieren konnten. „Die Mannschaften sind sehr gut gefahren, wenn auch noch nicht alles ohne Fehler gelang “ so Cheftrainerin Katja Gaißer. „Auch die Mannschaften, die zum ersten Mal am Start waren, haben ein großes Lob verdient. Da fuhren manche sogar besser als im Training.“

In der Bezirks-Pokalwertung konnten die Leader teilweise ihre Führung festigen bzw. weiter ausbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.