Deutsche Schülermeisterschaft 11./12. Juni 2022 in Bergheim / NRW

Deutsche Schülermeisterschaft 11./12. Juni 2022 in Bergheim / NRW

Ergebnisse unter:

https://mailhost.hallenradsport-daum.de/Ergebnisse/Ergebnisse_Kunstrad/0000000979.pdf

Ohne große Ambitionen auf Medaillenplätze sind die Aacher Kunst- und Einradsportler zu den Deutschen Schülermeisterschaften nach Bergheim/NRW gefahren. Mit DM-Gold im 6er Einrad Schüler, 4er Einrad Schülerinnen sowie DM-Silber im 4er Kunstrad Schülerinnen sowie einem 6. Platz im 6er Kunstrad im Gepäck durfte der Aacher Nachwuchs die Heimreise an die Aachquelle antreten. „Diesmal haben die Aacher der Konkurrenz die DM-Titel durch die Absteiger auf dem Silbertablett präsentiert,“ so ein Kampfrichter am Ende der DM bei der Gratulation an Aachs Cheftrainerin Katja Gaißer. „Nur dass die Konkurrenz Euer Angebot diesmal nicht angenommen hat.“ „Was die Kinder an den beiden Tagen geleistet haben, ist einfach super gewesen“, so die erfolgreiche Trainerin. „Dass wir mit zwei DM-Titeln nach Hause fahren werden, das hatte ich im Vorfeld nicht erwartet. Es lief zwar nicht ohne Absteiger, aber die Konkurrenz hatte noch mehr Probleme als wir.“

Der 4er Kunstrad Schülerinnen hatte am Samstag gleich beim ersten Start mit 0,42 Punkten -„Das ist nicht mal ein großer Wackler gewesen“, so Katja Gaißer. -die Sensation und damit den Deutschen Meistertitel verpasst. Mit der Kür ihres Lebens und ausgefahrenen 80,57 Punkten wurden Anika Meßmer, Saskia Grote, Koshi Mirzai und Mayla Rietschle überraschend Deutscher Vizemeister 2022 und durften bei der Siegerehrung DM-Silber in Empfang nehmen. Mit dieser Leistung überholten sie insgesamt 3 höher eingestufte Mannschaften. – DM-Gold holte Schwanewede (80,99), während Mitfavorit Oppershofen (72,14) mit Platz 3 zufrieden sein musste.

Die Euphorie noch vor Augen über das DM-Silber, war die Konzentration nicht voll da. Das vorhandene und in den letzten Wochen erarbeitete Leistungspotenzial konnte der 6er Kunstrad nicht abrufen. Die kleinen Fehler summierten sich, sodass am Ende für Grote, Rietschle, Setzer, K. Mirzai, Meßmer und N. Mirzai am Ende noch 26,51 Punkte an der Anzeige standen. Damit Platz 6. – Es gewann Schwanewede (63,83) vor Lieme (61,11) und Oppershofen-Rockenberg (54,47)

Am Sonntag folgte der 6er Einrad Schülerinnen mit Emelie Lehmann, Saskia Grote, Mayla Rietschle, Haylie Rietschle, Jana Setzer und Koshi Mirzai. Mit einer guten Haltung aber einem groben Schnitzer legten sie 60,75 Punkte vor. Teuto Antrup-Wechte konnte dem 50,98 Punkte entgegensetzten. Damit wurde Aach verdient Deutscher Schülermeister 2022. „Die sechs bekamen diese Nachricht über den Gewinn des DM-Titels erst nach dem Ende des 4er Einrad gesagt“ so Katja Gaißer, „da wir befürchteten, dass die Euphorie die Konzentration stören wird.“

Nach dem DM-Gold im 6er Einrad kam ein weiteres DM-Gold im 4er Einrad dazu. Das siebte DM-Gold für den RMSV Aach in diesem Jahr. „Solch einen Wettkampf wie im 4er Einrad hatte ich in all den langen Jahren als Trainer noch nie erlebt“, so Aachs Trainer-Urgestein Paul Gaißer. Auch die mitgereisten Eltern und Fans erlebten ein auf und ab. Mit einer sehr sauberen Haltung, aber mit insgesamt 4 Absteiger und den dazugehörigen Prozentabzügen legten Anika Meßmer, Saskia Grote, Mayla Rietschle und Jana Setzer vor. Ausgefahrene 76,20 Punkte, würde das für eine Medaille reichen? Aus Sicht der Trainer, war dies zu wenig. Doch auch die nachfolgenden 4 Mannschaften mussten Absteiger in Kauf nehmen und konnten die Punktevorlage nicht mehr knacken. Tränen der Freude kullerten über Gesichter, als der Sieg und damit der DM-Titel feststand. Silber gewann Gastgeber Oberaußem (75,60) und Bronze sicherte sich Denkendorf (72,59). Im Rahmen der Siegerehrung überreichte Dr. Patrick Meier im Auftrag des Bund Deutscher Radfahrer den BDR-Gold-Pokal für den erfolgreichsten Hallenradsportverein 2021 an Cheftrainerin Katja Gaißer -Das Aacher- DM-Fazit: Ohne Ambitionen nach Bergheim gefahren -> Mit drei Medaillen – Silber im 4er Kunstrad Schülerinnen – Gold im 6er Einrad sowie Gold im 4er Einrad sowie Platz 6 im 6er Kunstrad -bei 4 Starts- die Rückreise angetreten ->Die Erwartungen deutlich übertroffen.