Corona-Hasen-Aktion von Herrn Baumgartner

Corona-Hasen-Aktion von Herrn Baumgartner

In einem „Schweizer Lädeli“ saßen nach Ostern ganz viele Lindt-Stoff-Osterhasen einsam und verlassen rum. Sie hatten das Osterfest verpasst oder war dies der Corona-Pandemie geschuldet? Dem Aacher Robert Baumgartner taten bei seinem Besuch des „Lädeli“ die Osterhasen aber auch die Verkäuferinnen sehr leid. Spontan kaufte er gleich 30 Stück. Doch was sollte er nun mit den Hasen anfangen? Wem konnte er hier eine Freude machen? Ein Telefonat mit der Stadträtin und Mutter eines erfolgreichen Kunstradlers Ingrid Burow brachte die Lösung. Der Radsportverein hat viel Sportlerinnen, die sich sicherlich über die Hasen freuen würden. Cheftrainerin Katja Gaißer konnte sich gut vorstellen bei der lustigen Überraschungsaktion mitzumachen.

Gesagt getan, noch ein netter Brief dazu und Mitte Mai wurden die Osterhasen zum „Corona-Hasen“ und unter Beachtung der Corona-Bestimmungen durch Robert Baumgartner, Ingrid Burow und Katja Gaißer an jungen Sportlerinnen und Sportler verteilt.

Die Rückmeldungen liesen nicht lange auf sich warten.

Hier ein paar Reaktionen der Kids:

  • Vielen, vielen Dank nochmals! War das süß! Waren total platt.
  • Vielen Dank, war eine tolle Überraschung
  • Süßer Hase, geniale Idee von Herrn Baumgartner – total lieb, dass er uns für unsere Leistungen belohnt hat.! Danke.
  • Mal eine andere Art der Anerkennung – schön, dass er an uns Kunstradler gedacht hat.

Wir sagen Herrn Baumgartner vielen Dank für diese tolle Geste. Wir haben uns alle über die Corona-Hasen riesig gefreut.

Die jungen Sportlerinnen und Sportler des RMSV Aach