Gold-Pokal-Gewinner 2019

Gold-Pokal-Gewinner 2019

Der RMSV „Edelweiß“ 1899 Aach e.V. (Baden-Württemberg) ist zum 21. Mal der erfolgreichste Hallenradsportverein Deutschlands

Normalerweise ist der Jahreswechsel prädestiniert, um ein Fazit über das ablaufende (Sport)Jahr zu ziehen. Doch das Fazit beim Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für die Auswertung des Gold-Pokalsiegers 2019 im Hallenradsport (Kunstrad, Einrad und Radball) ließ auf sich warten. „Mit 161 Punkten ist dies nach 2017 und 2018 erneut der RMSV Aach“, so BDR-Kunstrad-Koordinator Kurt-Jürgen Daum (Dudenhofen). „Die Aacher haben 44 Punkte mehr auf dem Konto, als der Zweite RSV Steinhöring mit 117 Punkten. Dahinter folgt auf Platz 3 der SKV Mörfelden mit 90 Punkten.“ Damit sind die Kunst- und Einradsportler des RMSV „Edelweiß“ 1899 Aach e.V. in 2019 erneut Deutschlands erfolgreichster Hallenradsportverein und machten den Gold-Pokal-Hattrick perfekt. „Dass wir in 2019 in der Gold-Pokal-Wertung ganz oben sind, konnten wir nach den Erfolgen an den Deutschen Meisterschaften der Junioren mit vier DM-Titeln und bzw. bei den Schülern mit insgesamt sechs DM-Titeln erahnen“, so Aachs Cheftrainerin Katja Gaißer. „Letztendlich mussten wir jedoch warten, bis auch die Punkte im Radball und Radpolo vergeben waren und der BDR dies auch offiziell bestätigte. Es hat sich ausgezahlt, dass wir in den letzten Jahren viel Zeit in unseren Nachwuchs investiert haben“. Traditionell wird der Gold-Pokal an der Deutschen Schülermeisterschaften übergeben, die am 13./14. Juni 2020 in Worms zur Austragung kommen wird. Bereits zum 21. Mal werden die Aacher Kunst- und Einradsportler vom BDR zu Deutschlands erfolgreichstem Hallenradsportverein gekürt, denn nach 1987, 1990, 1991, 1997, 1998, 1999, 2000, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2010, 2011, 2012, 2015, 2017 und 2018 wird der Gold-Pokal 2019 seinen Platz im Aacher Trophäenschrank finden.