Bericht der Jahreshauptversammlung 2018

Bericht der Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung des RMSV „Edelweiß“ Aach am 23.02.2018 im Gasthaus Löwen in Aach

 

Elmar Bausch (2. Vorstand) und Norbert Siegert (Kassier) für 2 Jahre im Amt bestätigt.

Die Fachwarte und sämtliche Beisitzer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Sportlich war 2017 wiederum ein sehr erfolgreiches Jahr

3 x Deutscher Meister,4 x Deutscher Vizemeister, 2 x DM-Bronze,

Zum 19. Mal war der RMSV Aach in 2017 Deutschlands erfolgreichster Hallenradsportverein

 

Auf ein erfolgreiches Vereinsjahr 2017 blickte der RMSV „Edelweiss“ Aach bei seiner Jahreshauptversammlung im Gasthaus Löwen in Aach zurück. Die Vorsitzende Petra Wiedenmaier eröffnete die Versammlung mit einer kurzen Bilanz. „192 Mitglieder incl. Ehrenmitglieder und 22 lizenzierte Sportler hat der Verein“, so ihre Worte. Die sportlichen Erfolge können sich sehen lassen: 3x Deutscher Schülermeister, 4x Deutscher Vizemeister und 3x DM-Bronze sowie zum 19. Mal Deutschlands erfolgreichster Hallenradsportverein. „Ich darf mich bei allen die in irgendeiner Weise zum gemeinsamen Erfolg beigetragen haben recht herzlich bedanken. Dies gilt besonders für das Trainerteam für deren unermüdliche Arbeit mit den Sportlerinnen und Sportler. Dank gilt auch den Sportlern, Eltern, den Kuchenbäckern, freiwilligen Helfern, Geldspendern, Sponsoren, der örtlichen und überregionalen Presse, der Stadtverwaltung Aach, der Stadtmusik, dem Fanfarenzug der Stadt Aach, dem Hausmeister und, und, und….“

In 2016 hatte der Verein mit der langjährigen Schriftführerin Edith Ada-Paul und nach 68 Jahren Alfons Martin als Gönner verloren. Für die Totenehrung erhoben sich allen von den Plätzen und gedachten allen bisher verstorbenen Mitgliedern. Danach folgte der sehr kompakte Tätigkeitsbericht von Schriftführer Bernd Burow. „Der komplette Jahresbericht werden wir auf unserer Homepage veröffentlichen“, wie er in seinem ersten Tätigkeitsbericht berichtete. „Den Sport wird Cheftrainerin Katja Gaißer beleuchten, sodass ich von allem außerhalb des Sports berichten werde.“ So wurden die die gesellschaftlichen Aktivitäten im Vereinsleben u.a. die Ausrichtung der Bezirksmeisterschaft der Schüler, „Die erste Veranstaltung wo es Nudeln zu Mittag gab“, so Burow  Auch an den innerörtlichen Veranstaltungen in Aach war der RMSV rege beteiligt. Diverse Bewirtungen, um die finanzielle Basis für den Sportbetrieb zu gewähren, aber auch viele runde Geburtstage standen im Focus des Berichtes. Kassier Norbert Siegert erläuterte sehr detailliert die wirtschaftlichen Zahlen. „Der Verein steht auf einer soliden wirtschaftlichen Basis. Nicht nur sportlich, sondern auch finanziell war es ein erfolgreiches Jahr, das wir mit einem positiven Ergebnis abschließen konnten. Dank der vielen Spenden, den Einnahmen bei Bewirtungen sowie einer großzügigen Spende des Fördervereins konnte der Verlust im Sportbereich, hier werden alle Kosten für den Sport wie Fahrtkosten, Übernachtungen, Radmaterial usw. abgerechnet, mehr als ausgeglichen werden“, so Siegert. Dass die Kasse bei Siegert in guten Händen ist, bescheinigte, Kassenprüferin Manuela Dieterle, die zusammen mit Stefan Ehinger die Kasse geprüft hatte. “Die Kasse hat inzwischen einen sehr großen Umfang erreicht. Alle Belege sind da. Es gab von unserer Seite keine Beanstandungen“, so die Kassenprüferin. „Die Kasse ist Tip-Top geführt. Der Kassier verfügt über ein sehr großes Wissen und wir hoffen, dass er uns noch lane erhalten bleibt.“

Bei den Ehrungen wurden verdiente Mitglieder ausgezeichnet. Leider konnten aufgrund der Grippewelle nur wenige Anwesend sein. Den Vereinswimpel für ihren ersten DM-Titel bekamen: Julia Matt, Nathalie Grote, Hannah Elsäßer, Yannick Gaißer, Janina Setzer und Lena Andorinha.  Nach 25 Jahren zum Ehrenmitglied ernannt wurde Rebecca Riffler. 40 Jahre im Verein sind Monika Bausch-Schädler, Diana Rutschmann, Andreas Beising, Karl-Heinz Faller, Sabina Gabele, Simone Kögl, Hermann Kraus, Klaus Peter, Rainer Peter, Pirmin Späth und Udo Zimmermann. Bereits 50 Jahre halten Renate Gaißer und Bertram Stephan dem Verein die Treue. Auf 60 Jahre Mitgliedschaft konnten Walter Blum und auf 65 Jahre Paul Gaißer und Rainer Gaißer zurückblicken.

In ihrem Bericht dankte Cheftrainerin Katja Gaißer dem kompletten Trainerteam für ihre Unterstützung. „wir haben jetzt mit Bernd und Line Burow auch einen Spaßtrainer, die mit den Kindern das Einradfahren spielerisch verbessern“ so ihre Ausführungen. „Es macht diesen sichtlich Spaß, denn sie kommen immer mit sehr rotem Kopf zum eigentlichen Training zurück.“ Sie ging kurz auf die Erfolge der Jugend ein „denen in 2016 etwas das nötige Quäntchen Glück gefehlt hat um ganz oben zu stehen“ so Gaißer. Nach dem kurzen Ausblick für 2018 zog sie Bilanz bei den Schülern. „Insgesamt 13 Mannschaften hatten wir mit 18 Sportlerinnen und 2 Sportlern. Über die Bezirks, Badische hatten sich 10 Mannschaften für die Schüler-DM qualifiziert.“ Und dort war Aach mit 3 DM-Titel und 2 x DM-Vize sowie 1x Bronze sowie weiteren guten Plätzen sehr erfolgreich. „Wenn man bedenkt, dass wir kurz vor der Badischen 4 Mannschaften wegen Krankheitsausfällen neu besetzen mussten, sind wir mehr als zufrieden. Alle haben ihre Leistungen erbracht, auch die Mannschaften, die noch keine DM-Medaillen gewonnen haben“, so ihre Ausführungen. Der Ausblick lässt auf ein erfolgreiches 2018 hoffen. „Alle Mannschaften stehen fest und wenn alle gesund bleiben, können wir auch in 2018 Medaillen an der DM gewinnen“, so ihre Worte „Ich freue mich mit Euch in 2018 zu arbeiten“ gab sie an die vielen anwesenden Sportler weiter. Erstaunlich ist der Gewinn des Gold-Pokals 2017, „Denn wir hatten 2017 keine Elitemannschaften. Ein großes Kompliment geht hier an die jungen Sportlerinnen und Sportler für diesen gemeinsamen Erfolg“. Korso-Fachwart Richard Löhle berichtet von der Korso-Veranstaltung im Rahmen des Weinfestes in Erzingen, wo der Verein mit 25 Personen einen 1. Platz errang. „Vermutlich wird das Korso sterben, denn 2018 wird es keine Veranstaltung geben“ so seine Ausführungen. „Zur Feldberg-Wanderfahrt am 12.09.2018 darf ich alle schon heute recht herzlich einladen.“ Anschließend nahm Bürgermeister Manfred Ossola die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft vor. „Ich bin richtig Stolz dass ich den RMSV in Aach habe“ so seine einleitenden Worte. „diese Erfolge sind nur möglich, wenn der Verein eine Familie ist und auch die Eltern bereit sind dabei zu sein. Auch Menschlich muss es stimmen, denn nur so kann ein Verein Deutschlands Bester sein. Ein Gemeinschaftswerk, das gesellschafts-politisch eine Wahnsinns Leistung darstellt“. Bei den zügigen Wahlen wurden Elmar Bausch (2.Vorstand), Norbert Siegert (Kassier) sowie die Fachwarte und Beisitzer für weitere 2 Jahre wieder gewählt.

Stadtrat Joachim Tröscher überbrachte die Grüße des Gemeinderates. „Der RMSV repräsentiert unser Städtchen in ganz Deutschland sehr gut“, so seine Ausführungen. „Darauf sind wir sehr stolz. Ihr betreibt Jugendarbeit in Reinform. Die Jugend lernt hier Gemeinschaftssinn und Teamfähigkeit.“ Er dankte auch für die gute Zusammenarbeit unter den Aacher Vereinen und warb als Organisator schon für das bevorstehende Altstadtfest in 2019.

Nach knapp 1 Stunden und 15 Minuten wurde die harmonische Versammlung von  Petra Wiedenmaier geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.